Service-Hotline 02241-1694604 Montag-Freitag 09:00 bis 16:00 Uhr
Service-Hotline
02241-1694604
Montag-Freitag
09:00 bis 16:00 Uhr

Rollator kaufen: Bestellen Sie Rollatoren online zu Bestpreisen!

Wenn das Gehen durch körperliche Einschränkungen schwerfällt, kann Ihnen ein Rollator zuhause und unterwegs als Gehhilfe wieder mehr Mobilität im Alltag ermöglichen. Kaufen Sie sich bei uns Ihren Rollator besonders günstig. Sie wissen nicht welches Modell das Richtige ist? Wir stellen die verschiedenen Modelle vor und erklären, wie Sie den für sich optimalen Rollator finden!

Rollator kaufen

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Rollator Volaris S7 SMART Shadow Line
Rollator Volaris S7 SMART Shadow Line
Der Volaris Rollator S7 SMART Shadow Line ist ein Aluminium Rollator in elegantem Blau-Grau. Bei diesem Rollator können Sie sich die Sitzhöhe ganz nach Ihrem Belieben einstellen.
380,00 € *
Volaris S7 SMART Patrol Aluminium Rollator
Volaris S7 SMART Patrol Aluminium Rollator
Der Aluminium Rollator Volaris S7 SMART Patrol ist ein Rollator für draußen mit großen, weichen, der Sie dabei unterstützt, sich draußen auf unebenen Böden fortzubewegen.
419,00 € *
Volaris S7 Compact Indoor Rollator
Volaris S7 Compact Indoor Rollator
Der Indoor Rollator Volaris S7 Compact ist ein leichter und flexibler Rollator, der auch für die Verwendung draußen geeignet ist und Funktionen für jeden bietet.
399,00 € *
Volaris S7 Kid Rollator für Kinder
Volaris S7 Kid Rollator für Kinder
Kid ist ein sicherer Kinderrollator! Der Rollator für Kinder Volaris S7 Kid hat ein ausgewogenes Gleichgewicht und bietet viel Platz zwischen den Hinterrädern.
939,00 € *

Was ist ein Rollator?

Ein Rahmen aus (in den meisten Fällen) Metall, zwei Handgriffe und unten vier Räder – das ist ein Rollator, der oft auch Gehwagen genannt wird. Er assistiert als praktische Gehhilfe wie eine fahrbare Stütze beim Gehen, damit Sie sich unabhängig und sicher bewegen können. Das steigert nicht nur Ihre Lebensqualität, die Bewegung ist auch wichtig für Ihre Muskeln und Gelenke, und hilft Ihnen, Ihre Mobilität langfristig zu bewahren. Ohne viel Kraftaufwand halten Sie sich an den Handgriffen fest, schon unterstützt ein Rollator beim Gehen, gibt Halt beim Stehen und minimiert gleichzeitig die Sturzgefahr.

Welche Vorteile hat ein Rollator gegenüber anderen Gehhilfen?

Sein deutlicher Vorteil zu Gehgestellen, Gehstöcken oder Unterarmstützen: Er wird nicht bei jedem Schritt angehoben, stattdessen besteht dank der Rollen ununterbrochen Kontakt zum Boden und Ihr Gang wird dadurch viel sicherer. Die leicht zu bedienenden Bremsen helfen Ihnen, sich zusätzlich sicher zu fühlen.

Welche Rollator-Modelle gibt es?

Große Reifen, kleine Rollen schmales Gestell, breiter Rahmen, zusammenklappbar, mittig faltbar: Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Rollatoren. Wir helfen Ihnen mit einem Überblick, damit Sie den für Ihre Bedürfnisse perfekten Rollator kaufen können.

Standard-Rollator oder Leichtgewichtrollator?

Durchschnittlich wiegt ein Standard-Rollator etwa 10 Kilogramm und ist aus Stahlrohr gefertigt. Es gibt aber auch sogenannte Leichtgewicht-Rollatoren aus Aluminium oder sogar Carbon, die ein Eigengewicht von nur fünf bis acht Kilogramm haben. Diese Leichtgewichte sind nicht nur besonders gut zu transportieren, mit ihnen können beim Spaziergehen Hindernisse wie Bordsteinkanten auch viel leichter überwunden werden. Und trotz des geringen Eigengewichtes sind diese Rollatoren relativ belastbar, nicht selten halten sie bis zu 150 kg aus. Sich aufzustützen und auch mal draufzusetzen ist daher unbesorgt möglich, Hauptsache die Feststellbremse ist angezogen.

Was sind faltbare bzw. klappbare Rollatoren?

Wer zuhause wenig Platz hat oder gern auf Reisen geht, für den kann ein Wunschkriterium beim Kauf sein, dass der Rollator sich platzsparend zusammenklappen und verstauen lässt. Es gibt quer faltbare Standard-Rollatoren, die mittig von den Vorderrädern zu den Hinterrädern zusammengeklappt werden können. Diese sogenannten Querfalter haben den Vorteil, dass sie relativ günstig in der Anschaffung sind. Der Nachteil ist jedoch, dass sie sich nur schwerfällig zusammenfalten lassen und dann auch noch sehr sperrig abzustellen sind. Gegen eine Wand oder ein Möbelstück gelehnt, rollen sie weg, da man sie in Laufrichtung der vorderen Räder abstellen muss und nicht sichern kann.

Viel praktischer in der Handhabung sind hingegen Modelle, die sich längs, also mittig von den linken zu den rechten Rädern, falten lassen. Oft handelt es sich hier auch um sogenannte Leichtgewicht-Rollatoren mit einem viel geringeren Eigengewicht. Sie lassen sich mit nur einer Hand falten, indem der Rollator mittig an einer Schlaufe angehoben wird. Durch sein Eigengewicht und einen speziellen Mechanismus faltet die Gehhilfe sich längs zusammen. Und der Längsfalter bleibt auch so stehen, hat zusammengeklappt somit einen wesentlich sichereren Stand als der Querfalter-Rollator. Er muss nirgends angelehnt werden.

Was sind Indoor-Rollatoren?

Unterschieden werden meist Indoor-Rollatoren, die für die Benutzung in den eigenen vier Wänden vorgesehen sind, und sogenannte Outdoor-Rollatoren für den Einsatz draußen vor der Haustür. Die Unterschiede liegen nicht nur in der Bauweise der Rollatoren, auch das Zubehör ist verschieden. Ein Rollator für die Wohnung hat ein geringeres Eigengewicht und ist wesentlich schmaler gebaut, damit Sie mit ihm wendiger um Möbel, durch Türdurchgänge und vorbei an anderen Hindernisse manövrieren können. Das geringe Eigengewicht und die kleinen Rollen schonen außerdem den Teppich und andere empfindliche Bodenbeläge. Und damit Sie problemlos den Nachmittagssnack, Haushaltsgegenstände oder eine Thermoskanne transportieren können, sind solche Indoor-Rollatoren mit Körben oder Taschen und einem abnehmbaren Tablett ausgestattet.

Was sind Outdoor-Rollatoren?

Outdoor-Rollatoren hingegen sind etwas breiter und rollen so stabiler. Übrigens gilt für alle Modelle, dass die Standsicherheit höher ist, je größer der Abstand zwischen den Vorder- und Hinterrädern ist. Die Gehhilfen für draußen, auch Gelände-Rollatoren genannt, laufen außerdem auf größeren Rollen, meistens mit pannensicherer PU-Bereifung. Mit dieser Luftbereifung kann man unebene Untergründe und auch kleine Hindernisse wie zum Beispiel Baumwurzeln aber auch Bordsteinkanten sicher überwinden. Oft sind die Vorderräder sogar etwas größer als die hinteren. Die Bereifung der Rollen federt außerdem Stöße ab, das schont ihre Handgelenke. Und damit Sie bei längeren Strecken die ein oder andere Sitzpause einlegen können, gehört auch eine bequeme Sitzfläche – oft zusammen mit einer Rückenlehne – zur Ausstattung dazu. Perfekt für den nächsten Spaziergang!

Aber auch als Einkaufshelfer für kleine Besorgungen macht der Outdoor-Rollator sich nützlich, da er mit praktischen Netzen oder Körben zum Verstauen und Transportieren der Einkäufe versehen ist. Als mögliche Alternative sind auch Modelle erhältlich, die für sowohl den Gebrauch drinnen als auch draußen vorgesehen sind. In diesem Fall sollten die Räder einen ungefähren Durchmesser von 20 Zentimetern haben, damit der Rollator flexibel einzusetzen ist.

Worauf Sie achten müssen, wenn Sie einen Rollator kaufen:

Das Angebot an Rollatoren in verschiedenen Ausführungen und von einer Vielzahl an Herstellern ist groß. Wenn Sie einen Rollator kaufen wollen, ist es daher umso wichtiger, dass Sie Ihre individuellen Anforderungen an eine Gehhilfe kennen. Nur dann wissen Sie genau, auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten müssen. Ein wichtiges Kaufkriterium stellt das Gewicht des Rollators dar. Wichtig ist beim Kauf auch, dass die Belastbarkeit des Rollators auf das Körpergewicht des Benutzers angepasst ist. Sind Sie großgewachsen, müssen Sie außerdem berücksichtigen, dass der Rollator entsprechend höhenverstellbar ist. Achten Sie außerdem auf leicht bedienbare Bremssysteme, eine hohe Standsicherheit und eine flexible Griff- und Sitzhöhe bei Outdoor-Modellen. Was natürlich neben dem Preis des Rollators auch eine wichtige Rolle spielt: Ihnen muss das Design Ihres rollenden Begleiters gefallen.

Was kostet ein Rollator?

So groß wie die Vielfalt an Modellen ist selbstverständlich auch die Bandbreite der Preisklassen. Je nach Modell und Ausstattung liegen die Preise etwa zwischen 50 Euro für ein günstiges Standardmodell und bis zu 500 Euro für einen komfortableren Leichtgewicht-Rollator aus dem Material Carbon, der längs faltbar ist und mit einer geschlossenen Einkaufstasche ausgestattet ist.

Welches Zubehör gibt es für Rollatoren?

Generell gilt für alle Modelle, dass Sie Ihren mobilen Unterstützer jederzeit mit Zubehör wie zum Beispiel Einkaufstaschen, Beleuchtung oder einem Rückengurt für die Sitzfläche nachrüsten können. Das passende Zubehör, das Sie sich für Ihre neue Gehhilfe wünschen, sollte beim Wunschmodell dabei sein oder zumindest erhältlich sein, um es nachträglich zu ergänzen.

Wie benutzt man einen Rollator richtig?

Stellen Sie zunächst die Griffe in der richtigen Höhe ein, damit Sie die richtige Haltung einnehmen und Verspannungen sowie Haltungsschäden vorbeugen. Das Anpassen der Höhe ist ganz einfach. Stellen Sie sich aufrecht in den Rollator und lassen Sie die Arme hängen. Ihre Handgelenkshöhe ist nun die richtige Höhe, auf der die Griffe festgestellt werden müssen.

Wie geht man richtig mit einem Rollator?

Nachdem die richtige Schiebegriffhöhe eingestellt ist, stellen Sie sich mit geradem Rücken und Blick nach vorn zwischen die Hinterräder in den Rollator. Achten Sie darauf, dass Sie immer möglichst aufrecht im Rollator laufen und nicht mit dem Oberkörper nach vorn kippen, um Ihre Halswirbelsäule und Ihre Lendenwirbelsäule zu entlasten.
 
Wie-geht-man-richtig-mit-einem-Rollator?
 

Wie überwindet man Hindernisse mit einem Rolltor?

Um eine Stufe oder eine Bordsteinkante zu überwinden, fahren Sie mit dem Rollator bis an den Beginn der Stufe heran. Treten Sie auf die Stufenhilfe des Rollators und ziehen Sie die Handgriffe zu sich. Jetzt können Sie die Vorderräder auf die Stufe stellen und im Rollator über die Erhebung gehen.

Wie-berwindet-man-Hinternisse-mit-einem-Rollator?

Wie setzt man sich richtig auf einen Rollator?

Wenn Sie eine Ruhepause brauchen und sich hinsetzen möchten, achten Sie zuallererst darauf, dass Sie die Feststellbremse des Rollators betätigen. So ist Ihre Gehhilfe fixiert und kann nicht wegrollen. Stellen Sie sich dann rückwärts zum Rollator zwischen die Hinterräder und halten Sie die Griffe fest. Beugen Sie jetzt den Oberkörper nach vorn und setzen Sie sich langsam hin. Für noch mehr Komfort können Sie die Handgriffe als Armlehnen benutzen.
 
Wie-setzt-man-sich-richtig-auf-einen-Rollator?
 

Rollator kaufen: So bestellen Sie den Gehwagen einfach online

Wenn Sie Ihren Rollator bei uns im Online Sanitätshaus kaufen, erhalten Sie die gleiche umfassende Beratung wie in Ihrem Sanitätshaus vor Ort. Unter der Service-Hotline 02241-1694604 können Sie uns alle Fragen zu Funktionen und Eigenschaften unserer Rollatoren stellen, deren Antworten Sie vor dem Kauf wissen möchten. Zudem profitieren Sie von der unbegrenzten Größe unserer virtuellen Ladenfläche: Während vor Ort meist nur wenige unterschiedliche Rollator Modelle zur Ansicht zur Verfügung stehen, können Sie bei uns eine große Auswahl an Rollatoren miteinander vergleichen. Sobald Sie sich für Ihren idealen Gehwagen entschieden haben, liefern wir ihn direkt zu Ihnen nach Hause. Ihr Vorteil: Bereits den günstigsten Rollator liefern wir versandkostenfrei.
Zuletzt angesehen